KiöR Künstler*innen

Roland Fuhrmann

rolandfuhrmann.de

Fotografie, Installation / Objektkunst, Konzeptkunst, Medienkunst, Skulptur



Index

Text

Studio Roland Fuhrmann

Vita

1991–95 Studium Bildende Kunst an der Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle
1995–97 Studium Multimedia an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris bei Christian Boltanski
1997 Diplom für Bildende Kunst
2012-2018 Promotion an der TU Dresden
seit 1998 freiberuflich als Bildender Künstler in Berlin
seit 2019 Stellvertreter im Bratungsausschuss Kunst (BAK) der Senatsverwaltung Kultur und Europa, Berlin
seit 2019 Mitglied im Sachverständigenkreis Kunst am Bau der Bundesregierung
Mitglied im Deutschen Künstlerbund

Stipendien und Preise:
(Erste Preise Kunst am Bau: siehe dort)

2020/21 Sonderstip. der Stiftung Kunstfonds Bonn
2020 2. Preis Kunst am Bau für das Bundesamt für Strahlenschutz Berlin
2019 Kurt-Beyer-Preis
2016 Winner at LOS ANGELES CINEFEST, Best Experimental, Los Angeles/USA
2016 Winner at FESTIVAL INTERNAZIONALE DEL CINEMA D’ARTE, Milan/I
2008 Residenzstipendium POLLEN, Monflanquin/F
2005 1st prize KINETIC ART ORGANIZATION, West Palm Beach/USA
2002 1st prize, BRAIN UP, Palais des Congrès, Paris/F
2000/01 Stipendium des Deutsch-Französischen Kulturrates in Paris/F
2000 „Kaiserringstipendiat“ Mönchehaus Museum of Modern Art in Goslar
1997/98 Graduiertenstipendium Sachsen-Anhalt
1997 Stipendium der Stiftung Kulturfonds Berlin
1995/96 DAAD Stipendium für Paris

Lehrveranstaltungen:

2021 Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
2000 University of Antwerp/Belgien
2018 Collège Joseph Kessel, Monflanquin/Frankreich
2018 University of Antwerp/Belgien
2016 École polytechnique fédérale de Lausanne/Schweiz
2016 University of Antwerp/Belgien
2015 5ICCH in Chicago/USA
2014 Burg Giebichenstein Kunsthochscule Halle
2012 TU Dresden
2009 Muthesius Kunsthochschule Kiel

realisierte Kunst am Bau, Kunst im öffentlichen Raum:

2023 CONFLUX, Universitätsklinikum Malmö/Schweden (1. Preis 2020)
2022 EINSCHLÜSSE, Erinnerungs- und Gedenkort für Justizwillkür 1945-89, Roedeliusplatz Berlin (1. Preis 2021)
2022 (vorauss.) THERMOCHROMATRIX, Europäisches Patentamt/Deutsches Patent- und Markenamt Berlin (1. Preis 2017)
2018 IN OMNES PARTES, Burg-Gymnasium der Stadt Schorndorf (bei Stuttgart, 1. Preis 2018)
2017 ZUSAMMENHALT, Bundesministerium des Innern, Berlin (1. Preis 2017)
2017 CAMOUPAX, Offiziersschule des Heeres, Dresden (1. Preis 2016)
2017 FREILEGUNG, WRZ, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg, Potsdam (1. Preis 2015)
2016 NYMPHE, Skulptur für den Eduard-Bilz-Platz in Radebeul bei Dresden
2014 PANORAMA imaginär, Deutsch-Polnische Begegnungsschule in Warschau/PL (1. Preis 2013)
2014 ADLER:ANAMORPH, Katalysezentrum der TU München-Garching (1. Preis 2011)
2013 RŒHREN:DER HIRSCH, Katalysezentrum der TU München-Garching (1. Preis 2011)
2011 JUNGBRUNNEN, Zentrum für regenerative Therapien, TU Dresden (1. Preis 2011)
2011 DIALOG introspektiv, Leopoldina Nationalakademie, Halle (1. Preis 2011)
2011 HÖHERE INSTANZEN, Justizzentrum Potsdam (1. Preis 2010)
2010 SPEKTRALSYMPHONIE DER ELEMENTE, Neubau Chemie, TU Dresden (1. Preis 2009)
2009 UNIVERSITAS, Licht-Orbiter, Brandenburgische TU Cottbus
2009 ALPHA-UMi, Polarsternrohr, Uhyst / Sachsen
2008 VENUS VON MINDEN, Johannes Wesling Klinikum, Minden / Westfalen (1. Preis 2007)
2008 ROTER BERG, Stahlskulptur, Rathaus Goch / Niederrhein
2006 TREIBENDER RHYTHMUS, Palucca Hochschule für Tanz Dresden (1. Preis 2005)
2003 SANDBANK, für Fluthelfer an der Goitzsche / Bitterfeld (1. Preis 2002)
2001 ORNISONORIUM, Martin-Luther-Universität Halle / FB Informatik / K. Intelligenz (1. Preis 2000)
2001 LEBENSFADEN, im Glashof der Martin-Luther-Universität Halle / FB Genetik (1. Preis 2000)
2000 REGENWEG, im Innenhof der Stadtwerke Halle (1. Preis 1998)
2000 MAX-PLANCK-STRUKTUR, im Foyer des MPI für Mikrostrukturphysik Halle
2000 TRANQUILLITÉ, Mönchehaus Museum für Moderne Kunst Goslar, Innenhof (Ankauf)
1998 LlCHTBEGEGNUNG”, kinetische Installation durch 5 Etagen, Stadtwerke Halle (1. Preis 1997)

Einzelausstellungen:

2019 Architektur Galerie Berlin, Satellit; Berlin-Friedrichshain
2019 Palombières, ZAGREUS Projekt, Berlin-Mitte
2018 REFUGES PERCHÉS, [Pollen] Monflanquin/Frankreich
2015 Lage Egal [off site], Berlin
2012 ZAGREUS Koch/Kunst/Galerie, Berlin-Mitte
2011 Zeppelin Museum Friedrichshafen / Grenzraum, HÖHERE WESEN
2009 Hamish Morrison Galerie, FEST DER SCHÖNHEIT
2008 POLLEN, Monfllanquin / Frankreich: HORS DE PORTÉE - Außer Schussweite
2006 Museum Goch: VALUTA
2004 Spielhaus Morrison Galerie, Berlin: 'Commercial Illusions'
2004 Fassadengalerie, Berlin: 'Allgemeine Kapitulation'
2000 Mönchehaus Museum für Moderne Kunst Goslar: Kaiserring-Stipendiat

Gruppenausstellungen (Auswahl ab 2011):

2021 Embark, gallery129, Berlin
2021 70 Jahre Kunst am Bau in der BRD: München, Berlin, Chemnitz, Gelsenkirchen, Rostock, Halle/Saale, Bremen und Konstanz
2020 Deutscher Künstlerbund
2020 Art.Spring, Berlin
2019 NEW MEDIA FEST 2020
2019 LABIRYNT – Festival Neuer Kunst, Slubice/Polen und Frankfurt Oder
2018 Contemporary Venice, Venedig/I
2018 Ulli Diezmann and Friends II, Kunsthaus Meiningen
2017 ENDE NEU, Lage Egal Raum für aktuelle Kunst, Berlin
2017 WANTED DUCHAMPS 3, LageEgal [HB55] Berlin
2017 MAPPING BERLIN, Galerie Wedding
2017 MB half – full MD, Vadim Zackharov’s FREEHOME, Berlin
2016 GIFTSHOP V, „Kosmetiksalon Babette“, Berlin
2016 BLUE NOTES, Cave à Bananes, Paris/F
2016 SPACE IDENTITY, Kunstbauwerk tobacco factory Vierraden
2016 Kunst im Park, 14th exhibition at Schlosspark Köln-Stammheim (catalogue)
2015 #LES ENFANTS DE BÖTZOW, Lage Egal [off site], Berlin-Mitte
2015 Das Mechanische Corps (The mechanical corps). On the trail of Jules Verne, 2015 HMKV, Dortmunder U (Katalog)
2014 Das Zeppelin Finale, Vitrine-FN #15, Friedrichshafen
2014 Das Mechanische Corps, Bethanien, Berlin
2014 LageEgal, #Auslage III, Berlin
2013 PERSPEKTIVEN, art affairs, Berlin
2013 #JAHRESGABEN, LageEgal, Berlin
2012 Kosmos As Presence, InterieorDAsein / Berlin
2012 Denk-Zeichen Kostrzyn, Festung Küstrin / Kostrzyn / PL
2011Monte Verità im Kunstverein Familie Montez, Frankfurt / Main ( Katalog )
2011 DIE LEISTUNGSSCHAU, KUNSTHALLE am Hamburger Platz
2011 KUNSTAKTIEN, Uferhallen, Berlin
2011 Berlin Art Junction #3 in der Sky-Lounge der GiZ Berlin ( Katalog )
2011 LAGE 3:20 #4 Berlin
2011 AKKUMULATORNACHT (6) A.M.E.R.I.K.A., Schaubühne Lindenfels / Leipzig
2011 LAGE 3:20 #2 Berlin
2011 Der Traum vom Fliegen, Haus-der-Kulturen-der-Welt, Berlin ( Katalog )
2011 BERLINER ALLEE 174, Centre Culturel Colombier, Rennes / Frankreich
....