Esther Ernst

Zierstiche

2020

Esther Ernst gestaltet mit ihrem Kunst am Bau Projekt «Zierstiche» einzelne Sicht- und Blendvorhänge in den Klassenzimmergeschossen. Ausgehend von der Zeichnung schafft die Künstlerin zweiseitige Direktstickereien, die sich motivisch in Themenbereichen der alltäglichen Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler bewegen. Die vergrösserten Handzeichnungen werden in Maschinenstickerei übersetzt.
Die Jury ist von der künstlerischen, sinnlichen und spielerischen Qualität des Vorschlags und seiner präzisen technischen Umsetzung vollumfänglich überzeugt. Der Vorschlag bezieht sich gekonnt auf Architektur und Nutzung. Er präsentiert einen überzeugenden, atmosphärischen Mehrwert zur geplanten Architektursprache.