Anja Gerecke

schwung

2018

Anlässlich der 88. Herbstausstellung des Kunstvereins Hannover, kuratiert von Sergey Harutoonian, realisiert Anja Gerecke die kontextbezogene Malerei „Schwung“ im Treppenhaus von Haus und Grundeigentum Service. Sie nutzt Wände und Holzplatten als Träger für ihre monochromen Farbfelder, in mehreren Schichten lasierend transparent oder deckend aufgetragene Acrylfarbe, die sich in überlagernden Farbflächen durchgehend vom 1. bis zum 5. Stockwerk erstrecken. Mit einer großfor- matigen Malerei hat sie den Raum neu situiert und lässt ihn in einem für den Ort ausgewählten Farbklang erleuchten. Die hinter dem Treppenkörper durchgehenden Farbflächen in Rottönen (Cadmium, Magenta und Englisch Rot) fassen die Stockwerke formal zusammen und heben die Treppenform hervor. Der grüne Handlauf der Treppe sowie die markante Form des Treppenkörpers treten durch die Malerei in den Vordergrund. Die klaren Formen und monochromen Oberflächen des Kunstwerks er- möglichen eine Sensibilisierung für Oberflächenstrukturen der Architektur: vor die unregelmässige Struktur der nachträglich verbauten Türen setzt sie glatte, beidseitig bemalte Holzplatten.
Das Tageslicht, das in jedem Stockwerk unterschiedlich ausfällt, beeinflusst ausserdem die Wirkung der Farben. Insbesondere in der regelmäs- sigen Nutzung (der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) werden Varianten der Raum- und Farbwahrnehmung durch das unterschiedlich einfallende Tageslicht erkennbar.
Das Kunstwerk ist permanent und während der Öffnungszeiten zu sehen.

Schwung, 2018
Acrylfarbe auf Wänden, Holzplatten
Treppenhaus 1.OG - 5.OG Haus und Grundeigentum Service, Hannover