Felix Johannes Hermann Stumpf

Space without belongings

2019

Social Intervention
Wood and textile
Sculpture 5x5x3m
Trepnitz 2019

Wohnen ohne Luxus?
Wieviel Verzicht ist möglich?

Diese Fragen sind die Basis einer intensiven Selbstreflexion über aktuelle Wohntendenzen in der Stadt und auf dem Lande. Junge Männer aus Brandenburg, Irak, Rumänien und Syrien bauen gemeinsam minimale Wohnmodule und fügen diese am Ende zu einem gemeinschaftlichen Raum zusammen. Dieser steht sogleich symbolisch für Begegnung und Verbindung. Die floral anmutende Konstruktion verbindet die einzelnen Module und wird zu einer zum Himmel ausgerichteten temporären Skulptur. Im Kontrast zu den ausladenden Räumen des Schloßes finden wir zusammen eine ganz neue Idee von Wohnen und Luxus.

Gemeinschaft ist Luxus!
Eine Gemeinschaft ohne soziale Ausgrenzung und mit respektvollem menschlichen Umgang!

Diese Aktion entstand in einer Projektwoche mit Künstlern und Schülern aus Letschin und Berlin im Schloß Trebnitz in Brandenburg.
Sie ist Teilprojekt von CuCuwohnen initiiert von der Schlesische27.