Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Raumkonferenz der Koalition der Freien Szene am 5. Mai 2019 ab 10 Uhr

Update: 29.04.2019

BERLIN braucht KUNST braucht RAUM

am 5. Mai 2019 ab 10 Uhr
Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8
10117 Berlin

Eingeladen sind alle Akteur*innen der Kunst- und Kulturszene, die sich aktiv mit dem Erhalt und der Sicherung von Räumen im öffentlichen Interesse engagieren. Eingeladen sind ebenso Initiativen aus nicht-künstlerischen, gemeinwohlorientierten Kontexten in ähnlich prekären und verdrängten Bereichen. Ziel ist die Solidarisierung und Allianzbildung der Szenen, der Austausch von Ideen und Erfahrungen, sowie letztlich das Erstellen einer politischen Agenda zu Raumerhalt und Raumgewinn.

Anmeldung zur Konferenz bitte bis zum 30. April 2019 unter: https://www.koalition-der-freien-szene-berlin.de/2019/04/11/raumkonferenz-berlin-braucht-kunst-braucht-raum/

Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung
In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung

Einladung der Koalition der Freien Szene:

Liebe Unterstützer*innen der Freien Szene, liebe Freie Szene!

Die Raumsituation für Künstler*innen in Berlin ist so katastrophal wie noch nie. Zahlreiche Initiativen zur Rettung einzelner Kunst-Orte oder ganzer Kieze, die sich am 06.04.2019  zur Großdemonstration gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn zusammengeschlossen hatten, um ihre Anliegen in die Öffentlichkeit zu tragen, beweisen das eindrücklich.

Die Zeit für größere Aktionen und Allianzen ist da! Wir laden alle Akteur*innen der Kunst- und Kulturszene, Initiativen zur Bewahrung und Wiedergewinnung von Räumen im öffentlichen Interesse, sowie nicht-künstlerische, gemeinwohlorientierte Bereiche, die in ähnlich prekären und verdrängten Situationen stecken, zu einer großen Raumkonferenz ein. Am Sonntag, den 5. Mai 2019 wollen wir in der Heinrich-Böll-Stiftung (Schumannstraße 8, 10117 Berlin) zusammen kommen, um uns zu vernetzen, auszutauschen und Pläne zu schmieden. Da wir als Bündnis über mehr  Hintergrundwissen und Wirkkraft verfügen, wollen wir die aktuellen Problemlagen gemeinsam analysieren und nächste Schritte planen.

Unsere beiden wichtigen Ziele sind:

  1. Mehr Sichtbarkeit für die verschiedenen Raumproblematiken sowie
  2. Schaffung  einer gemeinsamen politischen Agenda. In verschiedenen offenen Beteiligungsformaten wollen wir überlegen und erarbeiten, wie dies umzusetzen ist. 

Der Auftaktkonferenz werden eine öffentliche Kampagne und weitere Aktionen folgen: Geplant sind künstlerische Aktionen. Bei Interesse an einer aktiven Mitwirkung meldet Euch bitte unter: raumkampagne@koalition-der-freien-szene-berlin.de


Spendenaufruf Raumkampagne:

Liebe Unterstützer*innen der Koalition der Freien Szene,

Zur Sichtbarmachung der katastrophalen Raumsituation für Berliner Künstler*innen planen wir eine großangelegte Kampagne im öffentlichen Raum. Dazu gehören Performances, künstlerische Interventionen und  Installationen, ebenso wie Online-Aktionen, wie etwa die Erstellung einer interaktiven Karte zur Darstellung verdrängter und von Verdrängung bedrohter Orte oder eine Screen-Aktion in Kooperation mit diversen Webseiten der Szene. Die Arbeit in der Koalition der Freien Szene passiert ehrenamtlich, aber für die Umsetzung konkreter Aktionen brauchen wir Eure finanzielle Unterstützung (Druckkosten, Grafikkosten, Materialkosten usw.)!

Auch kleine Beträge helfen!

Spenden bitte auf das Spendenkonto beim
Netzwerk freier Projekträume und -initiativen
IBAN: DE07 8306 5408 0304 9341 64

  

Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44

10963 Berlin

tel 030 230 899-21 Dr. Martin Schwegmann (Atelierbeauftragter)
tel 030 230 899-22 Birgit Nowack (Atelieranmietprogramm)
tel 030 230 899-23 Anna Fiegen (Atelieranmietprogramm)

tel 030 230 899-20 Kati Gausmann (Mietpreisgebundene Ateliers und Atelierwohnungen)


fax 030 230 899-19

atelierbuero@bbk-kulturwerk.de

 

Dienstag : 10.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag: 13.00 bis 16.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Abteilung Kultur