Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Freie Szene protestiert gegen neues Senatskonzept

Inforadio rbb - Di 18.12.2018 | 16:55 | Kultur

Neue Pläne des Berliner Senats machen der freien Kulturszene Angst. Denn das bisherige Atelier- und Arbeitsraumprogramm soll enden und stattdessen soll sich ein Kulturraumbüro um die Belange der Künstler kümmern. Dagegen wächst Widerstand. Kulturreporterin Sigrid Hoff war bei einem Treffen der Koaltion der Freien Szene Berlin dabei. 

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/kultur/201812/18/298121.html?fbclid=IwAR02w2AVmVMmleQG6fKRs96dnZaj143w3_IisvwGvuymBth25qdkazaqcng


und im Kulturradio rbb - Di 18.12.2018 | 16:45

Senat plant ein "Arbeitsraumprogramm 2.0 - Kulturraumbüro" - Freie Szene fühlt sich nicht genügend einbezogen
Ein Bericht von Sigrid Hoff

In Berlin haben immer mehr KünstlerInnen und Künstler Schwiergkeiten, ein Atelier zu finden oder zu behalten. Der Senat will jetzt sein bisheriges Atelierprogramm ändern und ab 2020 ein "Arbeitsraumprogramm 2.0 - Kulturraumbüro" ins Leben rufen. Doch die Freie Szene fühlt sich nicht richtig in die Planungen von Kultursenator Lederer einbezogen und spricht von "bedrohlichen Entwicklungen". Sigrid Hoff berichtet.

https://www.kulturradio.de/programm/schema/sendungen/kulturradio_am_nachmittag/archiv/20181218_1505/kultur_aktuell_1645.html

  

Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44

10963 Berlin

tel 030 230 899-21 Dr. Martin Schwegmann (Atelierbeauftragter)
tel 030 230 899-22 Birgit Nowack (Atelieranmietprogramm)
tel 030 230 899-23 Anna Fiegen (Atelieranmietprogramm)

tel 030 230 899-20 Kati Gausmann (Mietpreisgebundene Ateliers und Atelierwohnungen)


fax 030 230 899-19

atelierbuero@bbk-kulturwerk.de

 

Dienstag : 10.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag: 13.00 bis 16.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Abteilung Kultur