Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Robert Klages, Tagesspiegel 16.07.16: Gentrifizierung in Berlin-Friedrichshain

Was wird aus den Künstlern im alten Postgebäude?

In einem ehemaligen Postgebäude in Friedrichshain sollen Büros für Start-Ups entstehen. Dafür müssen fast 50 Künstler ausziehen. Erstmal gibt es jedoch eine Kunstauktion mit Party.

Die Proberäume im Keller wurden teilweise schon geräumt. Auch in den oberen Stockwerken bereiten sich die Künstler auf ihren Auszug vor. Sie sind Maler, Grafiker, Fotografen und Musiker. Bereits seit 2003 arbeiten 40-50 Künstler in dem Atelierhaus „Postost“ in der Palisadenstraße 89 in Friedrichshain – Ende August müssen sie ausziehen. Ob sie nach der Sanierung des Gebäudes durch den Eigentümer wieder einziehen dürfen, wird derzeit verhandelt.

Am Samstag werden sie erstmal ihren Abschied „feiern“: Bands aus dem Haus sollen spielen und künstlerische Arbeiten bei einer Kunstauktion versteigert werden. „Uns ist gekündigt worden, um Platz für Investorenpläne zu machen. Schlussverkauf! Alles muss raus!“, heißt es in der Einladung mit dem Titel „Auf Wiedersehen postarica.“ Auch Kulturstaatssekretär Tim Renner hat sich für Samstag angekündigt.

weiter unter: http://www.tagesspiegel.de/berlin/gentrifizierung-in-berlin-friedrichshain-was-wird-aus-den-kuenstlern-im-alten-postgebaeude/13883890.html

  

Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44

10963 Berlin

tel 030 230 899-21 Dr. Martin Schwegmann (Atelierbeauftragter)
tel 030 230 899-22 Birgit Nowack (Atelieranmietprogramm)
tel 030 230 899-23 Anna Fiegen (Atelieranmietprogramm)

tel 030 230 899-20 Kati Gausmann (Mietpreisgebundene Ateliers und Atelierwohnungen)


fax 030 230 899-19

atelierbuero@bbk-kulturwerk.de

 

Dienstag : 10.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag: 13.00 bis 16.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Abteilung Kultur