Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Atelierkündigung - PostOst  -  der rbb berichtet

Sa 27.02.2016 | 19:30 | Abendschau

Kann die Kündigung von Probenräumen verhindert werden?

Lösung für das 'PostOst' in Sicht?

An der Palisadenstraße liegt das "PostOst", ein ehemaliges Postgebäude. Seit 2003 ist es ein Domizil für Künstler jeglicher Art, mit erschwinglichen Arbeitsräumen. Doch jetzt sollen aus den Ateliers Büroräume werden. Kann das Aus für die Probenräume noch verhindert werden?

Das "PostOst" ist ein Atelierhaus und seit 13 Jahren Heimat für Künstler. Rund 50 Musiker, Designer, Maler und Medienschaffende haben hier ihre Ateliers und Probenräume. Die Mieten sind bislang bezahlbar, dazu noch in der Innenstadt. Fast so etwas wie ein Überbleibsel aus einer anderen Zeit.

Doch diese Ateliers sollen Büros werden, damit junge Start-Ups einziehen können. Ginge es nach dem Eigentümer, müssten die Künstler im August raus und sich was etwas Neues suchen.

Doch Florian Schmidt, der Atelierbeauftragte des Senats, will das nicht hinnehmen und hat alle an einen Tisch geholt: Künstler, Architekten und Bauleute. Sogar der neue Betreiber ist mit dabei.

Nun suchen sie gemeinsam nach Alternativen. Eine Idee: Mit einer Aufstockung des Hauses soll Platz für neue Ateliers und Proberäume geschaffen werden. Ob das am Ende gelingt, weiß derzeit niemand, doch immerhin entsteht im PostOst gerade die Vision einer friedlichen Koexistenz von Kunst und Start-Up.

Beitrag von Natascha Gillenberg

  

Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44

10963 Berlin

tel 030 230 899-21 Dr. Martin Schwegmann (Atelierbeauftragter)
tel 030 230 899-22 Birgit Nowack (Atelieranmietprogramm)
tel 030 230 899-23 Anna Fiegen (Atelieranmietprogramm)

tel 030 230 899-20 Kati Gausmann (Mietpreisgebundene Ateliers und Atelierwohnungen)


fax 030 230 899-19

atelierbuero@bbk-kulturwerk.de

 

Dienstag : 10.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag: 13.00 bis 16.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Abteilung Kultur