Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Pressemitteilung der Initiative Haus der Statistik

22. Dezember 2015

Zwischenbilanz und Ausblick nach Vorstellung von Konzept für Haus der Statistik
Starkes Presseecho, Zuspruch aus allen Bereichen, demokratische Legitimation durch BVV-Beschluss: Gespräche mit Berliner Senat und allen Interessierten beginnen im Januar

10 Tage nach der Vorstellung des zur Vorstellung des Standortentwicklungskonzeptes „Haus der Statistik – Zentrum für Geflüchtete – Soziales – Kunst – Kreative“ zieht die Initiative Haus der Statistik und Bezirksbürgermeister Dr. Hanke eine positive Bilanz. Aufbauend auf ersten Erfolgen plant die Initiative im Januar mit Vertretern des Berliner Senats, Parlamentariern auf Landes- und Bundesebene sowie Fachleuten Gespräche zu führen, um die Umsetzung des Konzeptes zeitnah voranzubringen. Am 28.1.2016 lädt die Initiative Haus der Statistik alle interessierten Akteure zu einem „Vernetzungsratschlag“ ein.

Dr. Christian Hanke (Bezirksbürgermeister von Berlin Mitte) sagt: „Ich denke, dass wir für Mitte, für Berlin und für die Bundesrepublik mit diesem Projekt ein Signal setzen können, das von großer Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist. Es wäre ein Modellprojekt, das weit über Berlin hinaus Wirkung entfalten würde. Das Standortentwicklungskonzept sieht eine Umsetzung in einem modellhaft partizipativen und zu gleich zügigen Prozess vor. Aufgrund des Ziels, bis zu 1.000 Geflüchtete zeitnah unterzubringen, hat das Vorhaben eine hohe Dringlichkeit. Ich erwarte daher eine zeitnahe Weichenstellung auf Senatsebene.”

Eine ausführliche Berichterstattung zur Pressekonferenz am 11.12.2015 erfolgte in allen Berliner Medien.  LINK zum Pressespiegel: http://t1p.de/66y4

Über die sozialen Medien und persönliche Ansprache erfuhr die Initiative Haus der Statistik viel Zuspruch. Viele Interessierte meldeten ihre Unterstützung für das Vorhaben an.
LINK zur Facebook-Seite: https://www.facebook.com/hausderstatistik

Am 17.12.2015 hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Mitte die Umsetzung des Konzeptes und die aktive Einbindung in weitere Planungen der Initiative Haus der Statistik beschlossen. Der Antrag würde von allen Fraktionen unterstützt. LINK zum Beschluss: http://t1p.de/051a

Nach dem BVV-Beschluss richteten sich die Initiative gemeinsam mit Dr. Christian Hanke (Bezirksbürgermeister von Berlin Mitte) an verschiedene Akteure auf Bezirks, Landes und Bundesebene um das Konzept vorzustellen und über die nächsten Schritte zu beraten. Die Gespräche beginnen im Januar.

Am 28.1.2016 von 10-13:30 Uhr lädt die Initiative Haus der Statistik zu einem öffentliche Vernetzungsratschlag ein. Eingeladen sind alle Personen und Organisationen die an der Umsetzung des Projektes interessiert sind. Ziel der Veranstaltung ist es die verschiedenen Bausteine des Standortentwicklungskonzepts weiterzuentwickeln und Kooperationsstrukturen zu neuen Partnern aufzubauen. LINK zur Veranstaltung: http://t1p.de/djxb

PRESSEKONTAKT
Florian Schmidt (Atelierbeauftragter Berlin, bbk kulturwerk)
Tel.: 0160 964 12 601,´Mail: kontakt@hausderstatistik.org

Mitglieder der Initiative
Zentrum für Kunst und Urbanistik–ZK/U | Atelierbauftragter Berlin, bbk Kulturwerk | Initiative Stadt Neudenken | raumlabor Berlin | Martinswerk e.V. | Belius Stiftung - Stiftung Zukunft Berlin | Schlesische 27 | ARRIVO Berlin | CUCULA e.V. | Gyalpa e.V. | Allianz bedrohter Berliner Atelierhäuser – AbBA

Unterstützer der ersten Stunde
Dr. Christian Hanke, Bezirksbürgermeister von Berlin Mitte | Bezirksverordnetenversammlung von Berlin Mitte, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, CDU, Die Linke, Piratenpartei | Architektenkammer Berlin

  

Atelierbüro im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44

10963 Berlin

tel 030 230 899-21 Dr. Martin Schwegmann (Atelierbeauftragter)
tel 030 230 899-22 Birgit Nowack (Atelieranmietprogramm)
tel 030 230 899-23 Anna Fiegen (Atelieranmietprogramm)

tel 030 230 899-20 Kati Gausmann (Mietpreisgebundene Ateliers und Atelierwohnungen)


fax 030 230 899-19

atelierbuero@bbk-kulturwerk.de

 

Dienstag : 10.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag: 13.00 bis 16.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Abteilung Kultur