KiöR Wettbewerbsergebnisse 

Wettbewerbsergebnisse 2022

Heike Qualitz Zilp Zalp

Heike Qualitz, Zilp Zalp

Peter Sandhaus KIELOBEN IN DEN SONNENUNTERGANG

Peter Sandhaus >>KIELOBEN IN DEN SONNENUNTERGANG<<

Andrea Pichl, o.T.

Andrea Pichl >>o.T.<<

Andrea Böning >>Wildes Tor<<

Andrea Böning >>Wildes Tor<<

Eric Göngrich, Mitarbeit: Aurelia Markwalder >>ALLES ALLEN<<

Eric Göngrich, Mitarbeit: Aurelia Markwalder >>ALLES ALLEN<<

Robert Schmidt Matt

Robert Schmidt-Matt Skulptur

Alice Hauck & Amelie Plümpe, zwei Module

Alice Hauck & Amelie Plümpe, Zwei Module

Christoph Mertens (SPIELFELD)

Christoph Mertens, SPIELFELD

Petra Maria Kessler Undi, Hereinspaziert – Wir vom Hasengrund

Petra Maria Kessler Undi, Hereinspaziert – Wir vom Hasengrund

Ulrike Seyboth und Ingo Fröhlich „Alles schwingt! Klangskulpturen zum Mitspielen“

Ulrike Seyboth und Ingo Fröhlich, Alles schwingt! Klangskulpturen zum Mitspielen

Michael Seilstorfer

Michael Sailstorfer, Knotenpunkt

    Nicht offener anonymer Kunstwettbewerb Neubau eines Funktionsgebäudes auf der Sportanlage Hubertusallee, Charlottenburg-Wilmersdorf

    • Preisgerichtssitzung: 2.3.2022
    • Auslober: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt
    • Wettbewerbsart: Nicht offener anonymer Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen: Volker Andresen, Carola Bark, Andrea Böning, Knut Eckstein, Regina Weiss
    • Realisierungsbetrag: € 52.000,00
    • Entwurfshonorar: € 1.000
    • Verfahrenskosten: € 9.000
    • Fachpreisrichter:innen: Susanne Bosch (Vorsitz), Martin Binder, Claudia Busching, Sven Kalden, Eva Schmidhuber
    • Sachpreisrichter:innen: Oliver Schruoffeneger (Bezirksstadtrat für Ordnung, Umwelt, Straße und Grünflächen), Elke von der Lieth (Fachbereich Kultur), Herr Garbisch (BA-Leitung FB Hochbau), Cordula Kolotschek (BSC)
    • Ständig stellvertretende Preisrichter:in: Marie Aly
    • Vorprüfung: Stefan Krüskemper
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von „Wildes Tor“ Andrea Böning
    Andrea Böning >>Wildes Tor<<

    Andrea Böning >>Wildes Tor<<

    Kunst im öffentlichen Raum für den Mierendorff-Rundweg

    • Preisgerichtssitzung: 20.01.2022
    • Auslober: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Abt. Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt
    • Wettbewerbsart: Offener zweistufiger berlinweiter Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen: 1. Phase: 58 Ideen, 2. Phase: Hans Aescht, Holger Beisitzer, Martin Binder, Adib Fricke, Ina Geissler/Fabian Lippert, Werner Klotz, Stephan Kurr, Peter Sandhaus, Ulrich Vogl, Nikolai von Rosen
    • Realisierungsbetrag:  € 180.000,00
    • Entwurfshonorar: € 2.000
    • Verfahrenskosten: € 70.000
    • Fachpreisrichter:innen: Erik Göngrich, Manaf Halbouni, Pia Lanzinger (Vorsitz 2. Phase), Ulrike Mohr (Vorsitz 2. Phase)
    • Sachpreisrichter:innen: Oliver Schruoffeneger (Stadtrat für Ordnung, Umwelt, Straßen und Grünflächen), Elke von der Lieth (Fachbereich Kultur), Lutz Lienke (Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf)
    • Ständig stellvertretender Preisrichter: Knut Eckstein
    • Koordination und Vorprüfung: Monika Goetz und Veronike Hinsberg
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von Peter Sandhaus „Kieloben in den Sonnenuntergang“
    Peter Sandhaus KIELOBEN IN DEN SONNENUNTERGANG

    Peter Sandhaus >>KIELOBEN IN DEN SONNENUNTERGANG<<

    Kunstwettbewerb für den Neubau 35. Grundschule mit Sporthalle und Außenanlagen im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive, Sewanstraße 41, Lichtenberg

    • Preisgerichtssitzung: 27.1.2022
    • Auslober: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Abteilung Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur
    • Wettbewerbsart: Nicht offener anonymer Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen: Kati Gausmann, Pierre Granoux, Ulrike Hannemann, Susanne Lorenz, Andrea Pichl, Birgit Schlieps, Nicole Schuck, Philip Topolovac, John von Bergen, Ina Wudtke
    • Realisierungsbetrag: € 133.000,00
    • Entwurfshonorar: € 1.500
    • Verfahrenskosten: € 29.000
    • Fachpreisrichter:innen: Ruben Aubrecht, Roland Boden, Jana Müller, Pia Lanzinger (Vorsitz)
    • Sachpreisrichter:innen: Andrea Schich (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen), Florian Dettmer (Schulleitung 35. Grundschule), Andreas Krawczyk (NKBAK Architekten Partnerschaft mbH)
    • Ständig stellvertretende Preisrichter:in: Timo Kahlen
    • Vorprüfung: Anja Sonnenburg
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von „o. T.“ Andrea Pichl
    Andrea Pichl, o.T.

    Andrea Pichl >>o.T.<<

    Neubau Gymnasium Erich-Kästner-Straße Marzahn-Hellersdorf, 12619 Berlin

    • Preisgerichtssitzung: 17.03.2022 / 22.06.2022
    • Auslober: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin
    • Wettbewerbsart: Berlinweit offener zweiphasiger anonymer Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen: 1. Phase: 63 Entwürfe, 2. Phase:  Ruth Baumann, Eva Susanne Schmidhuber, Caroline Suerkemper, Nils-R. Schultze, Isabel Glathar, Wang Fu, Diana Sprenger & Euan Williams, Valentin Hertweck, Jorn Ebner, Victor Kégli, Dorothea Nold, Olaf Bastigkeit, Peter Sandhaus, Andrea Böning, Philip Kojo Metz, Holger Beisitzer.
    • Realisierungsbetrag:  288.000,00 Euro (vier Realisierungsempfehlungen à 72.000 Euro)
    • Aufwandsentschädigung:  2.000 Euro
    • Verfahrenskosten:  60.000 Euro
    • Fachpreisrichter:innen:  Pfelder, Antje Schiffers, Henrik Schrat (Vorsitz 2. Phase), Barbara Wille (Vorsitz 1. Phase), Ulrich Vogl (2. Phase)
    • Sachpreisrichter:innen:  Frank Vettel (Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf), Eva Enneking (Planungsgemeinschaft Hausmann-kba), Carsten Sälzer (HOWOGE, 2. Phase), Denise Jekel-Ott Carsten Sälzer (HOWOGE, 1. Phase)
    • Ständig anwesender stellvertretender Fachpreisrichter:in: Ulrich Vogl (1. Phase), Regina Weiss (2. Phase)
    • Koordination und Vorprüfung: Martin Binder
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von:   Eva Susanne Schmidhuber (Lottchen ^3), Valentin Hertweck (Wohnung in Aussicht), Dorothea Nold (Botanische Begegnung), Philip Kojo Metz (EinStein)

    Neubau 48. Grundschule Conrad-Blenkle-Straße, Conrad-Blenkle-Straße 20, 10407 Berlin-Pankow

    • Preisgericht: 13.07.2022
    • Auslober: Bezirksamt Pankow von Berlin
    • Verfahrensart: Nichtoffener Kunstwettbewerb
    • Teilnehmer:innen: Marie Aly, Lotta Bartoschewski, Eva Berendes, Betty Böhm (nicht eingereicht), Ulrike Flaig, Harriet Groß, Monika Jarecka, Klaus Killisch, Kai Schiemenz (nicht eingereicht), Ulrike Seyboth und Ingo Fröhlich, Brigitte Stahl, Vassiliea Stylianidou
    • Realisierungsbetrag: 145.000 Euro
    • Aufwandsentschädigung: 1.800 Euro
    • Verfahrenskosten: rd. 63.500 Euro
    • Fachpreisrichter:innen: Valérie Favre, Thorsten Goldberg (Vorsitz), Hanna Hennenkemper, Carsten Seiffarth, Renate Wolff
    • Sachpreisrichter:innen: Dominique Krössin (Bezirksstadträtin für Schule, Sport, Weiterbildung und Kultur), Joachim Bädelt (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen), Daniel Hänelt (h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH), Sandra Scheffel (Schulleiterin)
    • Ständig anwesende stellvertretende: Sophia Pompéry
    • Koordination und Vorprüfung: Regina Jost, Harald Theiss, Astrid Kaspar, Esin Erdinch Mehmed
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von: Ulrike Seyboth und Ingo Fröhlich „Alles schwingt! Klangskulpturen zum Mitspielen“
    Ulrike Seyboth und Ingo Fröhlich „Alles schwingt! Klangskulpturen zum Mitspielen“

    Ulrike Seyboth und Ingo Fröhlich, Alles schwingt! Klangskulpturen zum Mitspielen

    Sanierung Hasengrund-Schule, Charlottenstraße 19-22, 13156 Berlin-Pankow

    • Sitzung der Auswahlkommission: 17.03.2022
    • Auslober: Bezirksamt Pankow von Berlin
    • Verfahrensart: Auswahlverfahren mit drei eingeladenen Künstler:innen
    • Teilnehmer:innen: Heike Hamann, Sidsell Laadegard, Petra M. Kessler Undi
    • Realisierungsbetrag: 19.500 Euro
    • Aufwandsentschädigung: 1.500 Euro
    • Verfahrenskosten: rd. 6.500 Euro
    • Mitglieder der Auswahlkommission: Barbara Trautmann (Künstlerin), Olf Kreisel (Künstler), Klaus Killisch (Künstler), Susann Zülsdorf (stellvertretende Schulleiterin HasenGrund-Schule), Andreas Nülle (Generalplaner, pbr Planungsbüro Rohling AG, in Stimmteilung mit Manuela Claus), Manuela Claus (Bezirksamt Pankow von Berlin, Abt. Wirtschaft, Finanzen, Personal, Facility Management, in Stimmteilung mit Andreas Nülle)
    • Ständig anwesende stellvertretende Mitglieder der Auswahlkommission: Lukas Liese (Künstler), Jenny Sprafke (Landschaftsarchitektin, Häfner Jiménez Betcke Jarosch Landschaftsarchitektur GmbH)
    • Koordination und Vorprüfung: Liesa Andres, Galerie Pankow / Kunst im öffentlichen Raum
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von: Petra Maria Kessler Undi (Hereinspaziert – Wir vom Hasengrund)
    Petra Maria Kessler Undi, Hereinspaziert – Wir vom Hasengrund

    Petra Maria Kessler Undi, Hereinspaziert – Wir vom Hasengrund

    Rosa-Luxemburg-Gymnasium, Neubau einer Sporthalle, Kissingenstraße 21A / Retzbacher Weg, 13189 Berlin-Pankow

    • Sitzung der Auswahlkommission: 16.03.2022
    • Auslober: Bezirksamt Pankow von Berlin
    • Verfahrensart: Auswahlverfahren mit drei eingeladenen Künstler:innen
    • Teilnehmer:innen: Ulrike Mohr, Laure Catugier, Christoph Mertens
    • Realisierungsbetrag: 38.000 Euro
    • Aufwandsentschädigung: 1.500 Euro
    • Verfahrenskosten: rd. 6.500 Euro
    • Mitglieder der Auswahlkommission: Dörte Meyer (Künstlerin), Ina Weber (Künstlerin), Trak Wendisch (Künstler), Lydia Wartenberg (Architektin, Arcadis Germany GmbH, in Stimmteilung mit Ralf Treptow), Ralf Treptow (Schulleitung Rosa-Luxemburg-Gymnasium, in Stimmteilung mit Lydia Wartenberg), Manuela Claus (Bezirksamt Pankow von Berlin, Abt. Wirtschaft, Finanzen, Personal, Facility Management)
    • Ständig anwesende stellvertretende Mitglieder der Auswahlkommission: Jay Gard (Künstler), Karin Maskow (Landschaftsarchitektin, Belvedere G. f. Gartenkunst u. Landschaftsplanung mbH)
    • Koordination und Vorprüfung: Paula Böttcher, Galerie Pankow / Kunst im öffentlichen Raum
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von: Christoph Mertens (SPIELFELD)
    Christoph Mertens (SPIELFELD)

    Christoph Mertens, SPIELFELD

    Schulneubau der Gustav-Heinemann-Oberschule, Tirschenreuther Ring 48, 12279 Berlin Marienfelde

    • Preisgerichtssitzung: 1. Phase: 6.10.2022, 2. Phase: 23.3.2022
    • Auslober: Bezirksamt Tempelhof/Schöneberg von Berlin, Abteilung Baumanagement
    • Wettbewerbsart: Berlinweit offener zweistufiger anonymer Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen: 1. Phase: 55 eingereichte Entwürfe, 2. Phase: Holger Beisitzer, Eva Berendes, Erik Göngrich/Aurelia Markwalder, Monika Goetz, Irene Pätzung/Valentin Hertweck, Jozef Legrand, Tyyne Claudia Pollmann, Roman Roth, Peter Sandhaus, Ingo Schrader
    • Realisierungsbetrag: € 141.240
    • Entwurfshonorar: € 2.000
    • Verfahrenskosten: 28.760
    • Fachpreisrichter:innen: Simone Zaugg, Henrik Mayer, Robert Patz (Vorsitz), Eva Schmidhuber, Michaela Nasoation
    • Ständig anwesende stellvertretende Fachpreisrichterin: Anna Kubelik
    • Sachpreisrichter:innen: Jörn Oltmann (Bezirksbürgermeister Tempelhof-Schöneberg), Matthias Steuckardt (Stadtrat für Bürgerdienste, Soziales und Senioren ), Alexander Koblitz (Architekt), Carsten Hintze (Schulleitung)
    • Stellvertretende Sachpreisrichterin: Dr. Irene von Goetz (BA Leitung Fachbereich Kunst, Kultur und Museen)
    • Vorprüfung und Koordination: Katrin Schmidbauer, Oscar Ardila
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von: Eric Göngrich, Mitarbeit: Aurelia Markwalder "ALLES ALLEN"


     

    Eric Göngrich, Mitarbeit: Aurelia Markwalder >>ALLES ALLEN<<

    Eric Göngrich, Mitarbeit: Aurelia Markwalder >>ALLES ALLEN<<

    Um- und Neubaumaßnahmen für den Schulstandort Stillerzeile 100 in Berlin Hirschgarten, 12587 Berlin

     

    • Preisgerichtssitzung: 10.06.2022
    • Auslober: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
    • Wettbewerbsart: Nicht offener einphasiger anonymer Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen:  Stefan Alber, Anne Amelang, Gfeller + Hellsgard, Sebastian Paul, Heike Qualitz
    • Realisierungsbetrag:  43.700,00 Euro
    • Aufwandsentschädigung:  1.500 Euro
    • Verfahrenskosten:  8.570,4 Euro
    • Fachpreisrichter:innen:  Birgit Cauer, Birgit Knappe (Vorsitz), Ingeborg Lockemann
    • Sachpreisrichter:innen:  Annette Indetzki (Bezirksamt Leitung Amt für Weiterbildung und Kultur), Herr Thoma (Thoma Architekten)
    • Koordination/Vorprüfung: Jana Slawinski
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von:  Heike Qualitz, Zilp Zalp
    Heike Qualitz Zilp Zalp

    Heike Qualitz, Zilp Zalp

    Um- und Neubaumaßnahmen für den Kulturstandort Kulturzentrum Alte Schule in Berlin Adlershof, Dörpfeldstraße 54, 12489 Berlin

    • Preisgerichtssitzung: 18.02.2022
    • Auslober: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
    • Wettbewerbsart: nicht offener einphasiger anonymer Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen: Ka Bomhardt, Alice Hauck & Amelie Plümpe, Dejan Markovic, Susanne Ruoff.
    • Realisierungsbetrag: 34.500,00 Euro
    • Aufwandsentschädigung: 1.500 Euro
    • Verfahrenskosten: 5.500,00 Euro
    • Fachpreisrichter:innen: Dorit Bearach, Valentin Hertweck (Vorsitz), Maria Vill
    • Sachpreisrichter:innen: Marco Brauchmann (Bezirksstadtrat für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport), Timo Klumpp (NAK Architekten)
    • Koordination/Vorprüfung: Jana Slawinski
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von:  Alice Hauck & Amelie Plümpe, Zwei Module

     

     

    Alice Hauck & Amelie Plümpe, zwei Module

    Alice Hauck & Amelie Plümpe, Zwei Module

    Neugestaltung Marktplatz Friedrichshagen, Bölschestraße 12587 Berlin

    • Preisgerichtssitzung: 04.02.2022
    • Auslober: Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin
    • Wettbewerbsart: nicht offener einphasiger anonymer Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen: Angela Lubic, Robert Schmidt-Matt, Jutta Schölzel
    • Realisierungsbetrag: 11.000,00 Euro
    • Aufwandsentschädigung: 1.000 Euro
    • Verfahrenskosten: 3.000,00 Euro
    • Fachpreisrichter:innen: Rainer Fest, Petra Hornung (Vorsitz), Kerstin Seltmann
    • Sachpreisrichter:innen: Marco Brauchmann (Bezirksstadtrat für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport), Almuth Walther (Bezirksamt Straßen- und Grünflächen-Amt)
    • Vorprüfung/Koordination: Jana Slawinski
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von:  Robert Schmidt-Matt,  Skulptur
    Robert Schmidt Matt

    Robert Schmidt-Matt Skulptur

    Umbau und Kapazitätserweiterung des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB)

    • Preisgerichtssitzung: 26.01.2022
    • Auslober: Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa Kunst im Stadtraum und Kunst am Bau, in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Abteilung IV – Verkehr, sowie der IOB Internationalen Omnibusbahnhof-Betreibergesellschaft mbH und den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG)
    • Wettbewerbsart: berlinweit offener zweistufiger anonymer Kunstwettbewerb
    • Wettbewerbssteuerung: Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Dr. Ewa Gossart
    • Wettbewerbsteilnehmer:innen: BORGMAN | LENK (Anna Borgman und Candy Lenk), Veronike Hinsberg, Inges Idee (Hans Hemmert, Axel Lieber, Thomas A. Schmidt und Georg Zey), Jeroen Jacobs, Martin Kaltwasser, Maria und Natalia Petschatnikov, Studio Sailstorfer (Michael Sailstorfer), Martin G. Schmid, Bernd Wilde, Renate Wolff
    • Realisierungsbetrag: € 203.000
    • Entwurfshonorar: € 2.000
    • Fachpreisrichter:innen: Nezaket Ekici, Josefine Günschel, Andreas Schmid,  Simone Zaugg
    • Ständig anwesende Fachpreisrichter:in: Iris Musolf
    • Sachpreisrichter:innen: Sebastian Goder (Die Brücke, Architekten und Ingenieure), Grit Kämmerer (Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Abteilung Verkehr - IV C 42), André Stadthaus (Prokurist der IOB Internationale Omnibusbahnhof-Betreibergesellschaft mbH)
    • Wettbewerbsbetreuung: Dorothea Strube I Kunstvermittlung
    • Vorprüfung: Dorothea Strube und Stefan Mathey
    • Ausführungsempfehlung zugunsten von: Knotenpunkt : Michael Sailstorfer, Mitarbeit: Charlotte Spichalsky und Claire Rose
    Michael Seilstorfer

    Michael Sailstorfer, Knotenpunkt