Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Die Fachkommission

Für eingeladene Wettbewerbe unterbreitet die Fachkommission für Kunst im öffentlichen Raum des bbk berlin Vorschläge. Das Büro ist Geschäftsstelle dieser Kommission und leitet die Vorschläge an die Auslober weiter.
Die Fachkommission setzt sich aus sieben stimmberechtigten Künstlerinnen und Künstlern und einem Gast zusammen. Sie tagt mindestens einmal im Monat. Ihre Aufgabe besteht darin, die eingegangenen Mappen der Künstlerinnen und Künstler zu sichten und Vorschläge für eingeladene Wettbewerbe zu erarbeiten.
Darüber hinaus gehören die Mitglieder der Fachkommission den Beiräten für Kunst im öffentlichen Raum in den Berliner Bezirken an. So übernimmt die Kommission auch eine kuratorische Rolle für Kunst im öffentlichen Raum in Berlin.

Die Mitglieder der Fachkommission werden auf der Mitgliederversammlung des bbk berlin gewählt. Während ihrer Mitgliedschaft in der Kommission können sich diese Künstlerinnen und Künstler für Verfahren, die innerhalb der Kommission verhandelt werden, nicht bewerben.
Voraussetzung für eine Mitarbeit in der Fachkommission sind konkrete Erfahrungen im Arbeitsgebiet der Kunst im öffentlichen Raum. Außerdem wird erwartet, dass Kunst im öffentlichen Raum ein ausgewiesener Arbeitsschwerpunkt im Schaffen der einzelnen Künstlerinnen und Künstler ist.

Interessenten für eine Mitarbeit in der Fachkommission für Kunst im öffentlichen Raum des bbk berlin melden sich im Büro für Kunst im öffentlichen Raum oder auf der Mitgliederversammlung des bbk berlin. Sie können sich auf der Liste der Nachrücker vormerken lassen.

Die Mitglieder der Kommission sind:
Gisela Genthner, Martin Kaltwasser, Stefan Krüskemper, Henrik Mayer, Oliver Oefelein, Patricia Pisani, Andrea Stahl

 

Gisela Genthner
Meisterschülerin an der Universität der Künste Berlin. 1983 Karibikstipendium, Dominikanische Republik. 1985 Kunst im Bau, Franziskus Krankenhaus Berlin. 1989 Arbeitsstipendium des Senats für kulturelle Angelegenheiten Berlin. Zuwendungen des Berliner Senats für Ausstellungen in Neuseeland. 1993/94 Kunst am Bau Wettbewerb: 2 Giebel in Berlin-Hellersdorf. Kunst im Bau: Städt. Paracelsus Klinik, Marl. 2000 Internationales Stipendium. Artist in Residence, Otago Dunedin, Neuseeland. Champs Magnétiques 2000, Internationales Künstler-Symposium in Gehren /Brandenburg. 2002 Kunst am Bau: Leit- und Orientierungssystem, Kassenärztliche Vereinigung Berlin. Zahlreiche Ausstellungen im In und Ausland. Ankäufe in öffentlichen Sammlungen. Seit mehreren Jahren Mitglied der Kommission für Kunst im öffentlichen Raum des bbk berlin

 

 

Erik Göngrich   www.goengrich.de 

ist Künstler und Architekt. Neben dem Diskurs über das Bild der Stadt und der künstlerischen Intervention im Öffentlichen verhandelt er in Fotografien und Zeichnungen aktuell und zukünftig relevante stadtpolitische Fragestellungen. Seine Arbeit reflektiert in Installationen, Führungen und Objekten die Nutzung und Veränderung des öffentlichen Raumes. Die vorgefundenen skulpturalen und gesellschaftlichen Aspekte des öffentlichen Raumes werden dabei zum Ausgangspunkt eines mehrjährigen, oft kollaborativen Prozesses mit dem Ziel, einen ortsspezifischen Eingriff zu entwickeln.

 

 

Martin Kaltwasser    www.superbuero.de
Geboren 1965, lebt in Berlin.
Der öffentliche Raum befindet sich im Belagerungszustand: Zwang zum Konsum, wachsende Überwachung, immer weiter ansteigender Autoverkehr drohen, das Bild unserer Städte grundlegend zu verändern. Martin Kaltwasser arbeitet seit 1998 gemeinsam mit Folke Köbberling an ihrer Idee einer künstlerischen und architektonischen Ästhetik des Widerstands gegen diese Vereinnahmung. Der konsumistischen Ideologie setzen sie Alternativen entgegen – bauliche Interventionen, künstlerische Statements, Aktionen und Theorien. Dabei nutzen die Künstler Straßen, Plätze, Brücken, Parks und Innenräume als Operationsgebiete. Die verwendeten Materialien gewinnen sie oftmals aus den »städtischen Ressourcen«: Weggeworfenes, Abfälle, Geschenktes.

 


Stefan Krüskemper       www.integrative-kunst.de
1963 geboren, lebt in Berlin. Arbeitsfelder sind Kunst im Stadtraum sowie integrative Kunststrategien. Studium der Architektur an der Universität Dortmund, Postgraduales Studium Kunst und öffentlicher Raum an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Jury- und Lehrtätigkeiten.

 

 

Seraphina Lenz    www.seraphinalenz.de

Geboren 1963, bildende Künstlerin, Berlin
Studium der Bildhauerei an der Kunstakademie Münster bei Reiner Ruthenbeck.
Seit 2001 arbeitet sie mit dem städtischen Raum. In ihrer künstlerischen Praxis thematisiert sie insbesondere Prozesse des Wandels und Fragen der Beteiligung.
Zwischen 2003 und 2014 realisierte sie die Werkstatt für Veränderung, ein Gestaltungskonzept für den Carl-Weder-Park in Berlin Neukölln. 2008 gründete sie gemeinsam mit sechs anderen Künstler_innen die Galerie oqbo in Berlin.

 

 


Henrik Mayer    
www.reinigungsgesellschaft.de
1971 geboren, lebt in Berlin.
Gemeinsam mit Martin Keil als Projektgruppe REINIGUNGSGESELLSCHAFT tätig. Partizipative Kunstprojekte in städtischen und ländlichen Räumen. REINIGUNGSGESELLSCHAFT steht für eine spartenübergreifende Kunstpraxis, welche mit sozialen Handlungsräumen umgeht und gemeinschaftsbezogen arbeitet. In den Umsetzungen kommen installative und performative Methoden zum Einsatz, welche das Ziel verfolgen gesellschaftliche Beteiligungspotenziale aufzuzeigen. 

 

 


Patricia Pisani       www.patricia-pisani.de
wurde 1958 in Buenos Aires, Argentinien geboren, lebt und arbeitet seit 1990 in Deutschland.
Sie absolvierte ein Studium der Bildhauerei an der Academia de Bellas Artes P. Pueyrredon, Buenos Aires, Argentinien, sowie ein Postgraduales Studium an der Kunstakademie Stuttgart. Sie war Mitbegründerin des Instituts für Identitäts-stiftende Angelegenheiten; unterrichtete u.a. an der U.D.K sowie an der Hochschule für Gestaltung Berlin-Weißensee. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sind ortsbezogene Installationen sowie Kunstprojekte im Stadtraum.
www.denkzeichen-am-murellenberg.de

 


Andrea Stahl       www.andreastahl.net

  

Büro für Kunst im öffentlichen Raum im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44
10963 Berlin

Elfriede Müller (Leitung) • Tel: 030.230899-31
Martin Schönfeld • Tel: 030.230899-30
Britta Schubert • Tel: 030.230899-47

Fax: 030.230899-19

e-mail: kioer@bbk-kulturwerk.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Abteilung Kultur