Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Zurück zur Übersicht

Kulturelle Jugendbildung

Der Beirat für den Projekfonds hat Programmrichtlinien verfasst, die nachdrücklich zu begrüßen sind, auch wenn die Vergabejury leider nicht kunstspartenspezifisch zusammengesetzt wurde, was wir nachdrücklich fordern.

Entscheidende Auswahlkriterien für Projekte sind jetzt vor allem :
Die inhaltliche, pädagogische und künstlerische Qualität.
Gefördert werden zusätzliche und innovative Projekte, keine Regelaufgaben.
Kunstschaffende und pädagogische Fachkräfte sollen gleichberechtigt auf Augenhöhe zusammen arbeiten.
Die Projekte sollen u.a. Jugendlichen Raum für kreative Selbstorganisation geben und zu ihrer Persönlichkeitsbildung beitragen und sie als künstlerisch Handelnde und Produzierende verstehen.
Die Projekte sollen Impulse für ein breites Publikum geben und die Fachöffentlichkeit über Berlin hinaus interessieren.
Für die beteiligten Künstlerinnen und Künstler können 25 Euro pro Std. in Ansatz gebracht werden.

Das Programm dient nicht der Reduzierung von kommunalen oder Landesausgaben.
Es fördert keine Institutionen.
Eine Förderung von Regelaufgaben kultureller und Schulträger ist ausgeschlossen.
Ausgeschlossen ist die Bezuschussung von Eintrittskarten für Kulturaufführungen.

In dieser nicht vollständigen Aufzählung der formalen und inhaltlichen Förderrichtlinien zeigt sich eine weitgehende Übereinstimmung mit den Vorschlägen des bbk berlin, die wir der Kulturverwaltung im Januar diesen Jahres übermittelt haben.
Damit haben sich unsere Sachpositionen bei der Festlegung der Förderichtlinien doch noch weitgehend durchgesetzt, was wir nach der Beschlußvorlage des Parlamentes nicht mehr erwartet hatten.

  

Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44
10963 Berlin

Bernhard Kotowski (Geschäftsführung)
Tel: 030 230899-29

Egon Schröder (Geschäftsführung)
Tel: 030 230899-44

Email: info@bbk-kulturwerk.de

Montag bis Donnerstag 11:00 - 15:00 Uhr

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Abteilung Kultur