Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Subversion oder Repräsentation?

Stadtkunstprojekte zwischen Stadtmarketing und Standortpflege – Dresden, Hamburg, München

Termin: 8. November 2001

Ort: Hamburger Bahnhof

Referenten: Claudia Büttner (München)
Harald Kunde (Dresden)
Eva Hertsch (Dresden)
Adam Page (Dresden)
Saskia Bos (Amsterdam), angefragt

Moderation: Elfriede Müller und Ute Tischler (Berlin)

Für die Kunst im öffentlichen Raum zeichnet sich seit Jahren eine erstaunliche Allianz ab: Immer mehr Künstlerinnen und Künstler verlassen die traditionellen Galerien und Museen und wählen sich den öffentlichen Raum als ihren idealen Aktionsort. Gleichzeitig gehören öffentliche Kunstaktionen für viele Städte zum Standardprogramm einer gewünschten Reurbanisierung. Wurden früher Jongleure, Feuerspucker und Pantominen für die Fußgängerzonen engagiert, so rücken heute Installationen und Interventionen als eine neue distanzierte Form der Stadtkultur nach. An Kunst im öffentlichen Raum werden bestimmte Erwartungen gestellt: Sie soll Aufmerksamkeit, internationalen und städtischen Flair simulieren. Künstlerinnen und Künstler finden sich dann häufig als Bestandteile von Marketingkampagnen wieder. Und wenn sie den Stadtraum als einen sozialen Raum begreifen, sind Konflikte mit Auftraggebern und Sponsoren häufig vorprogrammiert.

Thema des Diskussionsabends sollen deshalb diese und andere Ansprüche an Kunst im öffentlichen Raum sein, etwa:

⇒ Welchen Stellenwert eröffnen Stadtkunstprojekte der Kunst im öffentlichen Raum?

⇒ Wo stehen Künstlerinnen und Künstler mit ihren Konzepten im Spiel von Stadtmarketing und Standortpflege?

⇒ Welche Perspektiven eröffnen Stadtkunstprojekte für eine neue künstlerische Kultur im öffentlichen Raum?

⇒ Welchen Spannungen und Konflikten sind Künstlerinnen und Künstler bei Stadtkunstprojekten ausgesetzt?

⇒ Gibt es eine Brücke vom künstlerischen Raum zum sozialen Raum?

  

Büro für Kunst im öffentlichen Raum im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Köthener Straße 44
10963 Berlin

Elfriede Müller (Leitung) • Tel: 030.230899-31
Martin Schönfeld • Tel: 030.230899-30
Britta Schubert • Tel: 030.230899-47

Fax: 030.230899-19

e-mail: kioer@bbk-kulturwerk.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Abteilung Kultur