Aktuelles   –   Kontakt   –   Drucken

Aktuelle Termine: Netzwerktreffen / Open Call: Screening 2017 "RÜCKzug"

Call: Screening 2017 "RÜCKzug"- Deadline: 19-03-2017

 Screening im Kino Central 2017
> bitte hier klicken für das Einreichungsformular

Liebe KünstlerInnen,
die Medienwerkstatt wird dieses Jahr wieder ein Screening im Kino Central machen. Das Screening findet statt vom 29. Mai bis zum 2. Juni täglich von 17 - 18.30 Uhr im Kino Central in der Rosenthaler Str. 39 in Mitte.

Wie immer gibt es ein Thema, das offen zu verstehen ist und dazu führt, dass die Filmreihen später zu anderen Anlässen gezeigt werden können. Wir möchten alle themenbezogenen Arbeiten zeigen. Allerdings kann es sein, dass eine Auswahl getroffen werden muss wenn die Programmslots zu klein werden. Dieses Mal ist das Thema "RÜCKzug".

"Ein Rückzug lässt uns konzentrieren, um dann wieder mit stärkerer Kraft loslegen zu können.  Wir sammeln Energien und beschäftigen uns im Stillen mit unserer Umgebung. Das heisst jedoch nicht, dass wir nicht politisch aktiv sind. Im Gegenteil, ein Rückzug hilft uns, politische Perspektiven zu entwickeln. Wir räumen auf, bauen um, sammeln Kraft und Gedanken für die Zukunft. Dann springen wir wieder auf und fahren mit dem Zug der Zeit."

Die Filme sowie Audio- oder experimentell-performative Beiträge sollten eine Länge von  5 min. nicht überschreiten.

  • Deadline für Titel, Bild, technische Angaben und Text:  19.03.17
  • Deadline für die Abgabe der Filme: 26.03.16 via wetransfer oder vimeo

Für die Einreichung wurde ein Formular vorbereitet. Benötigt werden:

  • Titel der Arbeit
  • Foto oder Screenshot
  • Angaben zur Technik
  • Kurzbeschreibung auf deutsch und englisch
  • kurze Angabe zur Vita (nur für diejenigen, die noch nichts über diese Plattform eingereicht haben)

Rüchfragen bitte richten an: mail@medienwerkstatt-projekte.de

 


 

 

Das nächste Netzwerktreffen findet am Mittwoch 08.03.17 um 19 Uhr statt.

 

  
Pro Quote Regie
Mittwoch, 8.3.2017 zum Frauentag:
Barbara Rohm stellt Pro Quote Regie vor.
Pro Quote Regie setzt sich erfolgreich für die Gleichberechtigung von Regisseurinnen in Film- und Fernsehbranche ein. Im Sommer 2014 wurde von zwölf Filmemacherinnen der eingetragene Verein Pro Quote Regie gegründet, mit dem  Ziel die mangelnde Beteiligung von Frauen im Bereich Regie öffentlich zu machen und an dieser Schieflage etwas zu ändern.

Mittlerweile vereint die Initiative mit ihren Forderungen nach einer Quote bei der Vergabe öffentlicher Gelder und der paritätischen Besetzung von Gremien 400 Regisseurinnen aus allen Genres sowie über 400 Unterstützer aus der Branche hinter sich. Neben der politischen Arbeit liegt ein Schwerpunkt auf der Sichtbarmachung von Regisseurinnen und ihren Werken, sowie die Sensibilisierung der Branche für stereotype Rollenbilder vor und hinter der Kamera und deren negative Folgen.

www.proquote-regie.de/
https://m.youtube.com/watch?v=CMi5wf2qtp

Die Netzwerktreffen finden im monatlichen Rythmus statt. Die Dokumentation der bisherigen Treffen ist hier. Eine Vorschau der kommenden Termine für die Netzwerktreffen gibt es hier.


 

  

Medienwerkstatt in der Druckwerkstatt im Kulturwerk des bbk berlin GmbH

Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Lioba von den Driesch (Leitung)
Sandra Becker (Leitung)
tel 030 551472-84

Büro / Office:
tel 030 614 015-70
fax 030 614015-74

medienwerkstatt@bbk-kulturwerk.de

Mo - Fr: 10.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung
Termine bitte per Mail vereinbaren!

 

  Mit freundlicher Unterstützung der Kulturverwaltung des Landes Berlin